Hilmer Goedeking



Schaumainkai 13
60594 Frankfurt am Main

Tel.: 069/61 26 20
Fax: 069/61 26 21
e-mail: mailbox@goedeking.de
Internet: www.goedeking.de

Einzelbüro

Inhaber/Partner/Gesellschafter
Goedeking, Hilmer, M. Arch. (A)

Tätigkeitsfelder

  • Planung und Bauleitung
  • Projektentwicklung
  • Wettbewerbsvorbereitung und Wettbewerbsdurchführung
  • Gutachten/Projektstudien/
    Standortuntersuchungen
  • Kooperation mit Kollegen
  • Objekt-/Leistungsschwerpunkte

  • Verwaltungsgebäude
  • Bauten für Industrie und
    produzierendes Gewerbe
  • Polizei
  • Raumgestaltung
  • Hochwertige Privatbauten
  • Bürophilosophie

    Das Büro wurde 1996 von M. Arch. Hilmer Goedeking auf der Grundlage seiner Erfahrung als Geschäftsführender Gesellschafter der Planungsgruppe A.C. Walter+Partner GmbH gegründet.

    Stärke des Büros sind bauliche Aufgaben von besonderer Komplexität, sei es im Umgang mit planungsrechtlichen Problemen, in der Flexibilität gegenüber unterschiedlichsten Nutzungen oder im Bereich der Umnutzung und Sanierung älterer (denkmalgeschützter) Bausubstanz.
    Regelmäßige Fortbildungen dienen der Qualitätssicherung.

    Als "Registered Architect" in den USA ist der Inhaber Kooperationspartner für internationale Projekte.

    Referenzen

  • Prostata-Zentrum und Neugestaltung Haupteingang Uniklinikum, Frankfurt am Main, 2000
  • Umn. Museum in eine Druckerei, Deutsche Bahn AG, FFM, 1999
  • Umbau/Sanierung Gründerzeit-Villa, Frankfurt am Main, 1998
  • Büro- und Werkstattgebäude Müller Gönnern, Frankfurt/M., 1995 (Neubau; mit A. C. Walter)
  • Altenwohnheim Marthahaus Frankfurt am Main, 1995 (Neubau; mit A. C. Walter)
  • Wettbewerbe/Auszeichnungen

  • Goethe-Hotel Frankfurt/M. 2000, Investorenwettbewerb 2. Platz
  • Wohnbebauung Mole Westhafen Frankfurt, 1998, Gutachten
  • Trainingszentrum Adam Opel AG, Rüsselsheim, 1996, Gutachten
  • Polizeipräsidium Frankfurt/M., 1995, 2. Preis (mit A.C. Walter)
  • IHK Offenbach, 1994, Ankauf (mit A.C. Walter)
  • M. Arch. Hilmer Goedeking
    Goethe-Hotel Frankfurt am Main, 2000